10 Gründe Warum ich eine (neue) Webseite brauche

10 Gründe Warum ich eine (neue) Webseite brauche

So erkennen Sie eine zeitgemässe Webseite
Welchen Vorteil bietet eine neue Webseite, wenn die vorhandene funktioniert und sich seit vielen Jahren bewährt hat? Mit dieser Frage treten viele Kunden an unsere Webagentur heran. Die Antwort ist einfach: Eine moderne Webseite wird gern besucht und animiert den Anwender dazu, immer wieder vorbeizuschauen.

Die folgenden zehn Kriterien sind Anhaltspunkte dafür, dass sich eine Webseite nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik befindet. Sollte einer oder mehrere dieser Punkte auf Ihre Webseite zutreffen, ist es empfehlenswert, eine Webagentur zu Rate zu ziehen und eventuell eine Webseite erstellen zu lassen, die sich an etablierte Standards hält und gleichzeitig aktuelle Trends berücksichtigt.

1. Langsamer Seitenaufbau

Der Anwender entscheidet oft innerhalb weniger Augenblicke, ob er sich weiter auf einer Webseite umschaut. Eine Seite, die sich zu langsam aufbaut, hat in diesem Moment bereits verloren. Hierbei geht es nur zwar um Sekunden, die allerdings entscheidend sein können und sich letztendlich auf die Besucherzahlen auswirken.
Tipp: Ein schneller Seitenaufbau motiviert den Besucher dazu, länger auf Ihrer Webseite zu bleiben.

2. Statische Inhalte

Früher wurde eine Webseite in der Regel einmal erstellt und danach nur noch selten verändert, da das Bearbeiten der Inhalte meist nur mit Hilfe einer Webagentur möglich war. Diese Zeiten sind längst vorbei.
Tipp: Ihre Webagentur Schaffhausen berät Sie bei der Auswahl eines Content Management Systems, mit dem Sie Ihre neue Webseite selbst bearbeiten und jederzeit Inhalte hinzufügen können.

3. Überholtes Design

Farbige Schrift, dunkler Hintergrund, Bilder als Navigationselemente: So sah früher manche Webseite aus. Abgesehen davon, dass viele Farbkombinationen schlecht lesbar sind, wirkt ein solches Erscheinungsbild heutzutage bestenfalls spielerisch.
Tipp: Ein modernes Design wirkt ansprechend und garantiert eine optimale Lesbarkeit.

4. Monotoner Content

«Willkommen auf unserer Webseite!» So wird auch heute noch mancher Besucher begrüsst. Derartige Floskeln sind beliebig austauschbar und motivieren kaum dazu, sich weiter auf der Seite umzuschauen.
Tipp: Ansprechender Content informiert den Besucher umfassend und bietet einen echten Mehrwert.

5. Obsolete Schriftarten

Einstige Stilblüten wie «Comic Sans» sind erfreulicherweise nur noch selten auf einer Webseite anzutreffen, doch auch allgegenwärtige Standard-Schriften sind nicht mehr zeitgerecht. Mit Google Fonts steht ein interessantes Werkzeug zur Integration moderner Schriftarten zur Verfügung.
Tipp: Zu einem modernen Design gehören individuelle, ansprechende Schriftarten. Ihre Webagentur hingucker aus Schaffhausen integriert gerne Google Fonts auf Ihrer Webseite.

6. Flash-Elemente auf der Webseite

Flash kam um die Jahrtausendwende auf und war lange Zeit sehr beliebt, wenn es darum ging, Sound und Animationen in eine Webseite einzubinden. Doch Flash-Animationen laufen längst nicht mehr auf jedem Gerät, und die Entwicklung wurde mittlerweile sogar komplett eingestellt.
Tipp: Das Ersetzen von Flash durch aktuelle Techniken gewährleistet Kompatibilität mit aktuellen Webbrowsern.

7. Verschiedene Versionen derselben Webseite

In den Anfangszeiten des Internets musste eine Webagentur gezwungenermassen mehrere Versionen einer Webseite erstellen, damit die Inhalte in verschiedenen Browsern und Bildschirmauflösungen korrekt angezeigt werden konnten. Mittlerweile halten sich nahezu alle Browser an etablierte Standards.
Tipp: Aktuelle Webtechniken sorgen für ein einheitliches Aussehen in allen Browsern und auf allen Plattformen.

8. Fehlende Mobilversion

Die Nutzung des Internets verlagert sich rasant vom PC oder Laptop auf das Smartphone oder Tablet. Eine Webseite, die nicht in einer dafür angepassten Version zur Verfügung steht, ist auf mobilen Geräten nur unter ständiger Verwendung der Zoom-Funktion benutzbar.
Tipp: Lassen Sie eine Mobilversion Ihrer Webseite erstellen, damit die Inhalte auf jedem Gerät optimal dargestellt werden.

9. Variablen in der URL

Als Skriptsprachen und dynamische Inhalte noch in den Kinderschuhen steckten, wurden Variablen oft direkt in der URL übergeben. Erkennbar ist dies an Zusätzen wie «?action=start&page=47». Dies ist nicht nur potentiell unsicher, sondern führt mittlerweile auch zu einer Abstufung der Webseite in den Suchergebnissen.
Tipp: Fragen Sie Ihre Webagentur hingucker.ch aus Schaffhausen, wie Sie ein besseres Ranking in Suchmaschinen erreichen können.

10. Komplizierte Navigation

Verschachtelte, in mehrere Untergruppen aufgeteilte Menüs erschweren das Auffinden wichtiger Informationen. Die wesentlichen Inhalte der Webseite sollten auf Anhieb erkennbar und direkt erreichbar sein.
Tipp: Übersichtliche, logisch aufgebaute Navigationselemente versprechen eine hohe Nutzerfreundlichkeit.